Bültmann & Gerriets


ISBN: 978-3-0343-3700-7
Erschienen am
Sprache:

Preis: 28,70 €
keine Versandkosten (Inland)


Jetzt bestellen und voraussichtlich ab dem 1. Juli in der Buchhandlung abholen.

Der Versand innerhalb der Stadt erfolgt in Regel am gleichen Tag.
Der Versand nach außerhalb dauert mit Post/DHL meistens 1-2 Tage.

28,70 €
merken
zum E-Book (EPUB) 28,49 €
klimaneutral
Der Verlag produziert nach eigener Angabe noch nicht klimaneutral bzw. kompensiert die CO2-Emissionen aus der Produktion nicht. Daher übernehmen wir diese Kompensation durch finanzielle Förderung entsprechender Projekte. Mehr Details finden Sie in unserer Klimabilanz.
Klappentext
Inhaltsverzeichnis

Seit 1982 kreiert das Theater Sgaramusch inhaltlich wie ästhetisch anspruchsvolle Stücke für Kinder, die sich auch an Erwachsene richten. Der vorliegende Band beleuchtet verschiedene Facetten seines Schaffens, das immer poetisch sein will, nie didaktisch. Das Buch versucht zudem eine Standortbestimmung des Theaters für ein junges Publikum in der Schweiz.

Depuis 1982, le Théâtre Sgaramusch crée des spectacles au contenu et à l'esthétique ambitieux pour les enfants mais aussi pour les adultes. Le présent ouvrage aborde plusieurs facettes de leur engagement qui se veut toujours poétique, jamais didactique. Cette publication propose également divers éclairages sur la situation du théâtre pour le jeune public en Suisse.

Dal 1982 il Theater Sgaramusch crea spettacoli esigenti sul piano dei contenuti ed estetico, rivolti sia ai bambini che agli adulti. Il presente volume esplora vari aspetti del suo lavoro artistico, che vuole essere poetico, non didattico. Il libro tenta inoltre di fare il punto della situazione sul teatro per un pubblico giovane in Svizzera.

Founded in 1982, Theater Sgaramusch creates challenging plays in terms of content and aesthetics, staged for children and adults alike. The present volume showcases various facets of the company's oeuvre - which aims to be poetic and never didactic - and seeks to assess the current standing of theatre for young audiences in Switzerland.



Bundesrat Alain Berset: Mit leidenschaftlicher Leichtigkeit. Rede zur Preisverleihung an Ursina Lardi/Entre légèreté et passion. Discours en l'honneur de Ursina Lardi/Leggerezza e passione
Laudatio per Ursina Lardi/With Passionate Ease. Speech in Honour of Ursina Lardi - Mathias Balzer: Laudatio der Jury/Laudatio du jury/Laudatio della giuria/The Jury's Statement - Anne Fournier: Lumineuse exigence. Introduction/Strahlender Anspruch. Einleitung/Un'esigenza vivida. Introduzione/Demanding yet Radiant. Introduction - Thomas Ostermeier: Sie weiss, warum sie auf der Bühne steht/Elle sait pourquoi elle est sur scène/Calca la scena con consapevolezza/She Knows Why She Is Standing on the Stage - Andreas Klaeui: «Eine Idee kann Schärfe haben, Tiefe bekommt sie durch das Spiel». Ein Gespräch mit Ursina Lardi/« Une idée peut être subtile, mais c'est le jeu sur scène qui lui donne de la profondeur ». Rencontre avec Ursina Lardi/«Un'idea può essere arguta, ma solo in scena acquisisce profondità». Incontro con Ursina Lardi/"An Idea Can Have Bite, But Only Acting Gives It Depth". A Conversation with Ursina Lardi - Stefan Bläske: Résumé/Riassunto/Abstract - Lardi. Lenin. Löwin - Milo Rau: Notizen zu meiner Arbeit mit Ursina Lardi/Notes sur mon travail avec Ursina Lardi/Appunti sul mio lavoro con Ursina Lardi/Notes on My Work with Ursina Lardi - Paola Gilardi: Un Edipo tiranno al femminile. Incontro con il regista Romeo Castellucci/Ödipus der Tyrann in weiblicher Gestalt. Ein Gespräch mit dem Regisseur Romeo Castellucci/OEdipe tyran au féminin. Rencontre avec le metteur en scène Romeo Castellucci/An All-Female Oedipus the Tyrant. A Conversation with Director Romeo Castellucci - Peter M. Boenisch: Die Überflüssigen. Birdie Hubbard und Maria Braun in Thomas Ostermeiers «soziologischer» Theaterregie/Les femmes inutiles. Birdie Hubbard et Maria Braun dans la mise en scène « sociologique » de Thomas Ostermeier/Donne inutili. Birdie Hubbard e Maria Braun nel teatro «sociologico» di Thomas Ostermeier/Surplus to Requirements. Birdie Hubbard and Maria Braun in Thomas Ostermeier's "Sociological" Direction - Yvonne Schmidt: Résumé/Riassunto/Abstract. «Da war Kunst im Spiel». Jürgen Flimm und Ursina Lardi über Salvatore Sciarrinos Lohengrin - Barbara Villiger Heilig: Résumé/Riassunto/Abstract. Eine Art von Glück. Lisa und Ranjewskaja in Thorsten Lensings Karamasow und Der Kirschgarten - Andreas Wilink: Résumé/Riassunto/Abstract. Die Forderung des Absoluten. Einar Schleefs Salome in Düsseldorf - Miriam Dreysse: Résumé/Riassunto/Abstract. Weiblichkeitsbilder im Theater der Gegenwart. Beobachtungen am Beispiel der Schauspielerin Ursina Lardi - Marcy Goldberg: Résumé/Riassunto/Abstract: «Die perfekte Heroine für einen Hitchcock-Film». Regisseur Volker Schlöndorff über Ursina Lardi - Caroline Wloka: Résumé/Riassunto/Abstract: «Im Schneideraum ist schon so mancher Schauspieler zu Boden gegangen». Anmerkungen zum Schauspiel in Theater und Film - Seraina Rohrer/David Wegmüller: Résumé/Riassunto/Abstract. Präzision und Intuition: Ursina Lardis Filmrollen - Seraina Rohrer/David Wegmüller: Résumé/Riassunto/Abstract. «Eine gute Schauspielerin kann mir etwas bieten, das meine Vorstellungen übertrifft». Ein Gespräch mit Michael Haneke


andere Formate